Ein Philosoph geht online.

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Die halbe Wahrheit - eigene Meinung

In der modernen Gesellschaft darf jeder selbst entscheiden und jede Meinung wird toleriert.

Echt jetzt?

Nein!

Wir nehmen täglich tausende Einflüsse aus unserem Umfeld auf. Jeder dieser Einflüsse beeinflusst auch unsere Entscheidungen, Handlungen und Meinungen. Das soll zwar so sein, weil unsere einzige Quelle an Infos, Normen und Werten unser Umfeld ist. Aber es gibt viele Menschen, Firmen und Fabrikbosse, die diesen Umstand nutzen, um unsere Wahrnehmung und Meinung zu beeinflussen. Nehmen wir zum Beispiel unser Essen, was wir täglich zu uns nehmen. Nur Wenige schauen auf die Zutatenliste der Produkte und selbst die werden nicht so richtig schlau daraus.

In unseren Speisen verstecken sich oft Farb-, Konservierungs- und Geschmacksstoffe. Diese sorgen dafür, dass die Speise leckerer aussieht, sich länger hält und besser schmeckt. Aber Geschmacksstoffe zum Beispiel verursachen eine geringfügige und kurze physische Abhängigkeit. Was bedenklich klingt, ist nichts weiter, als unser wachsender Hunger, wenn wir etwas essen und noch mehr davon wollen.

Auch in der Politik werden Themen nur von einer Seite betrachtet, was sie für die Gesellschaft gut bzw. schlecht macht. Deshalb denkt man, die eigene Meinung ist frei von Einflüssen, weil man ja "Beischeid weiß".

                      Mit leerem Kopf nickt es sich leichter.

                                        Zarko Petan

 

24.1.10 18:08
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung